(Oldstars) Sieg gegen STB Giants 2 – 79:62

Spielbericht

Neues Jahr, neues Glück. Mit neuem Kampfgewicht kehrten die Thuner Oldstars nach der Winterpause auf das Parkett zurück. Thun brodelte, Thun war neugierig, Thun lechzte nach Basketball. Mit einem Sieg konnten sich die Oldstars das Ticket für die Finalrunde praktisch sichern. Dem entsprechend hoch waren die Spannung und die Motivation; die Giants sollten sich riesig in Acht nehmen…

Der Ballwurf wurde gewonnen. Die Startformation mit Stübler, Trachsel, Scheidegger, Neyenhuys und Captain Baumann waren von der ersten Sekunde an gewillt, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Die Zuschauer wurden vorerst durch die Ersatzspieler Aemmer und Rosser animiert. Alles lief wie geschmiert: Trachsel und Stübler sorgten für die ersten zehn Punkte und das Spiel sollte im gleichen Stil weitergehen. Doch dann: Ein Zusammenprall zweier Giants-Spieler, Schmerzensschreie, Kniescheibe ausgerenkt, Notfallarzt… Gute Besserung an dieser Stelle!

Der verletzte Giants-Spieler hat wohl kaum mitbekommen, dass sein Team mit einem 18:11 Rückstand in das zweite Viertel startete. Der Schock war einigermassen überwunden und das Spiel nahm wieder Fahrt auf. Plötzlich verlief alles ausgeglichener, um jeden Rebound wurde gekämpft und kein Ball verloren gegeben. Stübler und Trachsel sorgten weiterhin für die Punkteausbeute, aber nun konnten sich auch Rosser und Baumann in die Punktestatistik eintragen lassen. Mit 17:16 ging das zweite Viertel an die Thuner Routiniers und auf der Punktetafel leuchtete ein Pausenstand von 35:27 zu Gunsten der Thuner auf.

Viertel Nummer drei war geprägt von Offensiven West-Coast-Basketball. Das Spiel ging in schnellem Tempo hin und her und so mancher Zuschauer fühlte sich beim Tennis und riskierte eine Nackenstarre. Diese wurde aber durch die umjubelten Aktionen von Trachsel, Baumann und Scheidegger und den daraus resultierenden stehenden Ovationen vermieden. Resultat dieses Hin-Und-Hers: ein 21:22.

Im letzten Viertel zeigte «Rolinator» Trachsel seine unbestrittene Klasse. Sage und schreibe 12 Punkte steuerte er alleine in den letzten 10 Minuten zu einem 23:13 Viertelsgewinn bei: Satte 32 Punkte über das ganze Match gesehen. Mit dieser Wahnsinns Leistung steuerte die Nummer 8 der Oldstars einen wichtigen Teil zu einem nie wirklich gefährdeten 79:62 Heimsieg bei.

Finalrunde…Die Oldstars kommen…

Ort: Progymatte Thun                                      Datum: 16.1.2016                                    Zeit: 12:00

Statistik

Punkte/Dreier/Fouls

Aemmer (0/0/1), Stübler (15/0/1), Trachsel (32/0/2), Rosser (7/0/1), Baumann (17/2/4),

Scheidegger (7/1/1), Neyenhuys (2/0/3)