(Oldstars) Sieg gegen STB Giants 3

Samstagnachmittag, 14 Uhr, volle Halle, Gametime in Thun. Die Oldstars und ihre Gefolgschaft versammelten sich zum vierten Saisonspiel. Die knappe Besetzung galt es mit Motivation, Einsatz und Spielwitz zu kompensieren. Die Sponsorenbanner hingen, die Zuschauer feuerten an, der Ball wurde durch Schiedsrichter Jasmin aufgeworfen und das Spiel konnte beginnen.

Von der ersten Sekunde war klar, welches Team das Spiel in die Hand nehmen würde. Das junge Team der Giants zeigte sich imponiert und die Oldstars dominierten. Captain Baumann, Joos, Trachsel, Wildi und Scheidegger machten von der ersten Sekunde an mächtigen Druck. Aemmer und Radivojević beklatschten derweil die gelungenen Aktionen. Ein Fast Break jagte den nächsten und die alten Männer aus Thun zeigten ihr Können. Allen voran Baumann, der mit seinen eleganten Layups ein ums andere Mal für grosse Augen und ein Raunen im Publikum sorgte. Die Fastbreaks waren so schnell, wie die Geschichte des ersten Viertels erzählt ist: Die Oldstars dominierten und gingen mit einer 24:6 Führung in die Viertelspause.

In gleiche Tempo wurde gleich das zweite Viertel angegangen. Immer wieder wurden die Big Men gesucht. Trachsel, Wildi und Radivojević mussten nur noch die schön heraus gespielten Aktionen vollenden. Das junge Giants-Team wehrte sich zwar, aber blieb weiterhin chancenlos. Resultat des Ganzen war eine 46:18 Pausenführung.

Viele Veränderungen mussten die Thuner zu diesem Zeitpunkt also nicht vornehmen. Im Gegenteil: Sie mussten nur ihr Spiel weiter spielen und dem Gegner in der Offensive keine Luft lassen. So führte eines zum anderen. Die Missmatches wurden gnadenlos ausgenutz, Rebound um Rebound wurde herunter gepflückt und das Publikum weiterhin mit gutem, offensivem Basketball begeistert. Teilweise wurde es in der Progyhalle so laut, dass die zahlreichen Mütter ihre Kinder regelrecht beruhigen mussten. Nach drei Vierteln bestaunten die begeisterten Zuschauer ein 69:29 auf der Anzeigetafel.

Clap, Clap Aufforderungen waren nicht nötig, die Stimmung hatte zu diesem Zeitpunkt der Spiels definitiv den Höhepunkt erreicht. Spielmacher Joos dirigierte gekonnt und souverän das Spiel. Mit Hilfe von Scheidegger, Aemmer und Baumann wurden immer wieder die Grossen Oldstars angespielt, welche ihre Effizienz bis zum Schlusspfiff gnadenlos aufrecht erhielten. Sogar Rookie Radivojević ritt auf dieser Erfolgswelle mit und machte – wie auch alle anderen – ein gutes Spiel. Nur eine Aktion sorgte plötzlich für absolute Stille: Routinier Wildi sank schreiend zu Boden. Unglücklich wurde er am Auge getroffen und konnte leider nicht mehr weiter spielen. Mit Standing Ovations wurde er aus der Halle verabschiedet. Gute Besserung!

Die Giants versuchten, was sie konnten, aber an diesem Tag gab es im Hexenkessel Progymatte rein gar nichts zu holen. Ohne schlechtes Gewissen und mit einem breiten Grinsen schickten die Oldstars ihre Gegner mit 84:37 nachhause und konnten ihr gesponsertes Siegerbier geniessen.

Ort: Progymatte Thun                    Datum: 28.November 2015                         Zeit: 14:00

Statistik

(Punkte/Dreier/Fouls)

Aemmer (4/0/1), Joos (6/0/1), Trachsel (18/0/4), Wildi (18/0/3), Radivojević (17/0/2), Baumann (15/1/2), Scheidegger (6/0/1)